Rezension Gesamtes Arbeitsrecht

 


Arbeitsrecht bedeutet Arbeit.

115 Bearbeiter und Bearbeiterinnen bearbeiteten 91
arbeitsrechtliche Gesetze in 3 Bänden mit über 7600 Seiten. Gesamtes Arbeitsrecht Nomos Verlag 2016

Der Kommentar nennt sich dann „Gesamtes Arbeitsrecht“ und wird von dem Nomosverlag als „Das Großereignis im Arbeitsrecht“ beworben.

Dieser Aussage kann man als Leser nichts hinzufügen. Der Kommentar ist nicht nur von besonderer Bedeutung, sondern auch einzigartig.

Es gibt derzeit keinen anderen Buchtitel, der dem vorliegenden Werk in den Punkten Vollständigkeit, Aktualität, Praxisrelevanz auch nur im entferntesten das Wasser reichen kann.

Die Herausgeber schreiben in der Einleitung selber, dass sie das zersplitterte Arbeitsrecht in Deutschland wissenschaftlich systematisieren wollen und ziehen eine geschichtliche Linie bis in das Jahr 1896.

Die hehre Zielsetzung in Ehren und auch das vom Rezensenten verwendete Bon mot, „Wer die Geschichte nicht versteht, kann die Zukunft nicht gestalten“, muss man doch fairerweise formulieren, dass Anwälte mit Arbeitsrecht Geld verdienen.

Wie kann der Kommentar also seinen Teil für den Existenzunterhalt der Rechtsanwälte leisten? Sorgt nicht der Preis von 798,00 Euro für Schnappatmung bei den interessierten Käufern und Käuferinnen?

Nun, auch aus einer Ohnmacht kann man erwachen und feststellen, dass 798,00 Euro nur auf den ersten Blick teuer sind.

Denn der Kommentar spart die Anschaffung vieler einzelner Bücher. Und hier ist der einzelne Anwalt gefragt, welche arbeitsrechtlichen Themenfelder bearbeitet werden. Für arbeitsrechtliche Standardfälle ist der Kommentar überdimensioniert. Wer tagtäglich mit unterschiedlichen Fragestellungen aus dem Arbeitsrecht konfrontiert wird, ist der richtige Käufer für diesen Kommentar.

Sogar Berufseinsteiger könnten von dem Werk profitieren. Der Kommentar gibt eine enorme fachliche Sicherheit durch Praxistipps. Darunter fallen prozesstaktische Hinweise, verständliche Argumentationsgedanken, Tipps zum Streitwert und zum Gerichtskostengesetz, sowie Querverweise auf Musterformulare in anderen Werke sorgen dafür, dass man in dem Ozean des Arbeitsrechts nicht untergeht.

Die drei Bänden ersparen auch viel Recherchearbeit in anderen Büchern, weil der Kommentar die Vielzahl der Gesetze mit abdeckt.

Das Stichwortverzeichnis ist hervorragend detailliert. Auch die drucktechnische Anordnung wie Schriftbildung und Fließtext sorgen für ein angenehmes Lesegefühl.

Der Bereich Compliance ist wider Erwarten sehr knapp ausgefallen. Aber dafür werden die arbeitsrechtlichen Instrumente, wie zum Beispiel Abmahnung und Zeugnis sehr gut für die tägliche Praxis dargestellt.

Die einen gehen zu Fuß über die Ziellinie und die anderen fahren mit einem Formel-1 Boliden dem Sieg entgegen. Anwälte im Arbeitsrecht entscheiden sich mit der Anschaffung des Kommentars „Gesamtes Arbeitsrecht“ für den Formel-1 Rennwagen.


Boecken / Düwell / Diller / Hanau (Hrsg.)

Gesamtes Arbeitsrecht
Kommentar 

2016. Buch. 7634 S. Hardcover
Nomos ISBN 978-3-8487-0530-6